SMS Versand an britische Rufnummern

Sollten Sie in feststellen, dass bei der iPhone-Nutzung von Ihrem Anschluss aus wiederholt SMS an britische Nummern (Vorwahl 0044) versendet werden, dann hängt das vermutlich mit einer gescheiterten Registrierung von Facetime oder iMessage zusammen.

Diese können Sie zur Vermeidung weiterer Kosten in Ihrem iPhone ausschalten. Wählen Sie zu diesem Zweck:

"Einstellungen" -> "iMessage" -> deaktivieren

und/oder

"Einstellungen" -> "Nachrichten" -> "Facetime" -> deaktivieren

Bitte beachten Sie, dass die Dienste nach einem Neustart des Gerätes ggf. wieder automatisch aktiviert werden können.

Eine erfolgreiche Aktivierung der Dienste ist voraussichtlich dann möglich, wenn Sie eine Mobilnummer als Absendernummer setzen, keine Ortsrufnummer. Nach der Aktivierung kann dies dann wieder geändert werden.

Hintergrund:

Maschinell aus dem Ausland gesendete SMS über sogenannte "Billig-Routen" werden teilweise nicht zugestellt. So kann es sein, dass über Web-SMS-Anbieter gesendete SMS auf simquadrat SIM-Karten vereinzelt nicht ankommen. Bei der Nutzung von simquadrat SIM-Karten kann Sie das beispielsweise auch bei den Registrierungs-SMS von iMessage oder Facetime (Apple) betreffen.

Diese Einschränkung ist zwar ärgerlich, aber es handelt sich nur um ein temporäres Problem. Wir sprechen derzeit alle M2M-SMS-Anbieter an, um diese dazu zu bewegen, ihre Routen zu unserem Netz richtig zu konfigurieren. Sollten Sie feststellen, dass Sie beispielsweise eine Verifizierungs-SMS nicht bekommen, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Anbieter und bitten diesen, seine SMS-Route mit dem Netz der sipgate Wireless zu verbinden.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare