Was ist die "Fair Use Policy" für Flatrates?

Unsere Flatrates sind so knapp kalkuliert, dass alle Kunden von einem günstigen monatlichen Pauschalpreis profitieren. Das kann nur funktionieren, solange nicht Einzelne so exorbitant hohe Kosten verursachen, dass alle anderen Kunden höhere Preise zahlen müssten. Deshalb gibt es bei allen unseren Flatrates eine sogenannte "Fair Use" Policy - übrigens nicht nur bei uns, sondern auch bei allen anderen Anbietern. Im Prinzip bedeutet das, dass einzelnen Nutzern mit extrem hohem, ungewöhnlichem oder sogar missbräuchlichem Nutzungsverhalten der Flatrate-Vertrag gekündigt wird, um Schaden von allen anderen Kunden abzuwenden.

Unser Fraud Detection System erkennt solche ungewöhnlichen Nutzungsverhalten automatisch und das rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Dennoch wird jeder Fall einzeln von unserem Fraud Team von Hand geprüft, bevor dann tatsächlich eventuell eine Kündigung eines Flatrate-Vertrags ausgesprochen wird.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir die Kriterien für die Erkennung von ungewöhnlichem Nutzungsverhalten nicht offenlegen können, da wir es professionellen Fraudern ansonsten sehr einfach machen würden, diese zu umgehen. Die Logik, Schwellwerte, Grenzen und Mindestvolumina sind allerdings äußerst großzügig gewählt, so dass es gewöhnliche Kunden nie fälschlicherweise treffen kann.

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare