Portierung der eigenen Mobilrufnummer zu simquadrat

Wichtiger Hinweis: Um die Portierung beauftragen zu können, müssen Sie bereits Kunde sein und über einen aktivierten Account verfügen!

Folgende Schritte müssen Sie durchführen, um Ihre Mobilrufnummer zu portieren:

 

1. Freigabe Ihrer Mobilrufnummer

 

Zum Vertragsende:

  • Kündigen Sie Ihren bestehenden Mobilfunkvertrag fristgerecht.

  • Nachdem Ihre Kündigung bestätigt wurde, können Sie direkt mit dem Portierungsauftrag beginnen.

  • Bitte beachten Sie, dass Ihr Recht auf Rufnummernmitnahme 90 Tage nach Vertragsende entfällt. Wir empfehlen daher, uns spätestens zwei Wochen vor Ablauf dieser Frist mit der Portierung zu beauftragen.

  • Für die Freigabe der Rufnummer kann Ihr bisheriger Anbieter eine Gebühr von bis zu max. EUR 30,72 erheben.

 

Vor Vertragsende:

  • Informieren Sie Ihren Anbieter, dass Sie Ihre Rufnummer vorzeitig mitnehmen möchten.
  • Der Anbieter benachrichtigt Sie, sobald die Nummer freigegeben ist - danach können Sie direkt mit dem Portierungsauftrag beginnen.
  • Bitte beachten Sie, dass eine Rufnummernportierung nichts an Ihren bestehenden Vertragskonditionen ändert; Ihr bisheriger Anbieter wird Ihnen eine neue Rufnummer zuweisen - entweder automatisch oder auf Nachfrage.
  • Für die Freigabe der Rufnummer kann Ihr bisheriger Anbieter eine Gebühr von bis zu max. EUR 30,72 erheben.

 

Prepaid:

  • Lassen Sie Ihrem Prepaid-Anbieter eine Verzichtserklärung zukommen; ggf. über ein von ihm dafür zur Verfügung gestelltes Formular.

  • Der Anbieter benachrichtigt Sie, sobald die Nummer freigegeben ist - danach können Sie direkt mit dem Portierungsauftrag beginnen.

  • Bitte beachten Sie, dass Ihr Prepaid-Anbieter für die Freigabe der Rufnummer eine Gebühr von bis zu max. EUR 30,72 erheben kann, die zum Freigabezeitpunkt als Guthaben auf Ihrer Karte verbucht sein muss.


2. Portierungsauftrag

 

Über den Feature Store können Sie in vier einfachen Schritten die Portierung Ihrer Mobilrufnummer beauftragen:

  1. Eingabe der zu portierenden Nummer

  2. Wahl des Portierungszeitraums

  3. Bestätigung der Rufnummernfreigabe

  4. Eingabe Ihrer Kundendaten

Hinweis: Die hier anzugebenden Kundendaten müssen mit denen, die Ihrem bisherigen Anbieter vorliegen, exakt übereinstimmen. Durch einen Abgleich der Angaben (z. B. mit einem Blick auf die letzte Rechnung) können Portierungsfehler einfach vermieden werden. Die Bestätigung für die Freigabe müssen Sie uns im Vorfeld nicht zusenden.

 

 

3. Portierung oder Fehlerkorrektur

 

Sobald die Prüfung der Daten bei Ihrem bisherigen Anbieter erfolgreich abgeschlossen ist, erhalten Sie von uns eine Mail mit dem Portierungsdatum. In der Regel benötigt eine Portierung ca. fünf Werktage.

Sollte die Prüfung auf einen Fehler laufen, erhalten Sie eine Mail mit Angabe der Ursache. Sie können den Fehler über Ihren Account korrigieren, indem Sie den Auftrag einfach erneut über unseren Feature Store einstellen.

Bitte beachten Sie, dass konkrete Nachfragen zur Fehlerursache nur Ihr bisheriger Anbieter beantworten kann. Wir haben keinen Zugriff auf Ihre dort hinterlegten Daten.

 

 

Häufige Fehler:

 

Rufnummer ist nicht freigegeben

Mögliche Gründe:

Der alte Vertrag wurde nicht gekündigt (Portierung zum Vertragsende), kein ausreichendes Guthaben (Prepaid)

Der alte Vertrag wurde gekündigt, aber nicht die Option "Zum Vertragsende" ausgewählt

 

Kundendaten stimmen nicht überein

Mögliche Gründe:

  • Adressänderung nach Umzug, Auswahl des falschen Anbieters
  • Der Vertrag beim bisherigen Anbieter läuft als Geschäftsanschluss und nicht als Privatperson (oder anders herum)
  • Vertragsnummer stimmt nicht überein

 

Falsche Nummer

Mögliche Gründe:

Tippfehler

 

 Häufig gestellte Fragen:

  • Es können auch mehrere Mobilrufnummern portiert werden (ebenso Ortsrufnummern)

  • Alle Nummern sind parallel über eine SIM-Karte erreichbar - d. h. auch die bereits im Account vorhandenen Rufnummern

  • Die von simquadrat erteilte Rufnummer bleibt im Account erhalten
  • Die Absendernummer können Sie aus den im Account vorhandenen Rufnummern über Ihr Dashboard festlegen
  • Für Telefonie und SMS können keine verschiedenen ausgehenden Rufnummern gesetzt werden.
  • Roaming funktioniert auch mit der Mobilrufnummer, zu denselben Konditionen (Anrufer zahlen den Mobilfunkpreis)
  • Die Bestätigung für die Freigabe der Mobilrufnummer müssen Sie uns nicht zusenden

 

Sie haben noch keinen Account? Dann bestellen Sie hier versandkostenfrei Ihre SIM-Karte . Im Anschluss daran können Sie direkt mit der Portierung beginnen.

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare